Biblisch betrachtet war am Anfang das Wort.
Aber. Da war noch was. Davor.
Vor dem kompletten Wort kommt der einzelne Buchstabe.
Erst im Kopf, dann in Realität.
Hier beginnt die Erfolgsgeschichte von Sascha Grewe.
Starten wir ganz klassisch bei A.
A wie Anfang.
Sascha Grewe liebt Typographie. Von A bis Z.
Deshalb erweckt er seine 26 Lieblinge ganz greifbar zum Leben.

Das Ergebnis sind Buchstaben und Worte aus MDF, Kork oder Beton.
Buchstaben, auf denen man bequem Platz nehmen kann.
Buchstaben, die als Regal im Raum ihre Verwendung finden.
Buchstaben, die einzeln als Installation Größe beweisen.
Und Buchstaben, die einen Tisch in ein Kommunikationsobjekt verwandeln.

Unter dem Label artcanbreakyourheart sind Sascha Grewe und seine 26 besten Freunde heute
weltweit bekannt und mit Design- und Kunstpreisen ausgezeichnet. Dafür gibt es gute Gründe.

Jede Form ist das Ergebnis von 100% Handarbeit.
Jedes Objekt ist ein potentielles Einzelstück.
Jedes Produkt ist Präzisionsarbeit: reduzierte Formen mit maximaler Markanz.

Der Kreative und Künstler bringt die besten handwerklichen Fähigkeiten für die Konzeption, Umsetzung und
den Erfolg seiner typographischen Meisterwerke mit: Grewe ist gelernter Tischler und studierter Innenarchitekt.

Seine Buchstaben-Hocker, Regale, Schubladen und Letter-Installationen sind inzwischen weltweit überall
dort zuhause, wo Lifestyle, Zeitgeist und Individualität jeden Tag neu kreativ gelebt werden: In Werbeagenturen,
Künstler-Lofts, öffentlichen Einrichtungen, auf Design-Messen, in Fotostrecken von Möbel-Magazinen und
natürlich auch bei inspirierten Privatpersonen.

1 gute Idee, 3 unterschiedliche Materialien, 26 formverschiedene Buchstaben, 250 satte Farben und tausende
Möglichkeiten als Privatperson oder Geschäftskunde die individuell gewünschten Botschaften zu kombinieren und
zu bestellen.

Seit 2012 folgt Sascha Grewe dem Ruf seiner Hochschule und lehrt an der Detmolder Schule für Architektur und
Innenarchitektur im Fachbereich Plastisches Gestalten und gibt die Lust am Entwerfen, Formen und Schaffen
an die Studierenden weiter.

Weil Grewe im Herzen ein freier Geist ist, weiß er auch mit anderen feingeschliffenen Formen und Gegenständen
Herzen zu brechen, frei nach dem Motto: kitsch can make you rich – but art can break your heart.

Zeit für Z wie Zugabe.


Biblically speaking, in the beginning there was the word.
But. There was something else. Prior to that.
Before the complete word stands the single letter.
In the mind at first, then in reality.
This is where Sascha Grewe's success story starts.

Sascha Grewe loves typography. From A. to Z.
This is why he has decided to bring his 26 beloved characters into tangible existence.

The results are letters and words made of MDF, cork or concrete.
Letters you can comfortably sit yourself on.
Letters finding their purpose as shelves in rooms.
Letters which reveal their greatness as installations, when standing alone.
Letters that turn tables into objects of communication.

Under the brand name artcanbreakyourheart Sascha Grewe and his 26 friends are currently well known around
the globe and have won many art and design prizes. For this there are good reasons.

Each shape is 100% hand crafted.
Each object is practically an individual item.
Each product is comprised of precision work:
reduced in shape and clear cut.

The creative artist has the best imaginable technical qualifications for the conception, the realization and the success
of his tyographical master pieces because Sascha Grewe is not only a trained carpenter but also a interior designer.

His letter stools, shelves, drawers and installations are at home in places around the world, in which lifestyle, zeitgeist
and individuality are lived creatively day by day: advertising agencies, artist lofts, public institutions, design fairs,
photo series in furniture magazines and privately owned by inspired private customers and collectors.

1 great idea, 3 different types of material, 26 uniquely formed letters, 250 vibrant colours and thousands of possibilities
to compose and order your desired message.

In 2012 Sascha Grewe answered the call of the 'School for Architecture and Interior Design' in Detmold and is now
teaching interior design at the faculty for sculptural design there, passing on his passion for designing, shaping and
creating to the students.

Because Grewe in his heart is a free spirit he also knows how to break the hearts of others with smoothed shapes and
objects of all kinds. All according to the motto: kitsch can make you rich – but art can break your heart.

Text: Michel Schreier